Tourismus in Dörrenbach
Dörrenbacher Märchenweg
Strecke: 5,9 km
Start/Ziel: Wanderparkplatz Ortseingang
Dauer 2:00 h
Auf- und Abstieg jeweils 204 m
Schwierigkeit: einfach
Wegzeichen: ockerfarbene Krone
Parken:
Wanderparkplätze am Ortseingang
Buslinie 543
Bad Bergzabern - Wissembourg, Haltestelle Dörrenbach

örrenbacher Märchenweg

Gebrüder Grimm Märchenweg

Märchenwanderweg in Dörrenbach

Erst im Juni 2014 wurde er eingeweiht: der Gebrüder Grimm Märchenweg in Dörrenbach. Und doch ist dieser durch das LEADER-Programm der EU geförderte Märchenweg schon jetzt einer der beliebtesten Wanderwege in der Südpfalz. Der Märchenweg (5,7 km, Wegzeichen: ockerfarbene Krone) ist eine Teilstrecke aus dem 13,4 km langen Dornröschen-Rundwanderweg. Wer Lust hat, kann unterwegs auch gleich das "Märchenweg-Preisrätsel" lösen - und gewinnen! Ein Faltblatt mit Karte und Wegbeschreibung zu dem Märchenweg und auch die Preisrätsel-Karte gibt es: - bei der Tourist-Info, Hauptstraße 10, 76889 Dörrenbach, Tel. 063 43- 93 87 78, - bei den Wandertafeln am Parkplatz / Ortseingang Dörrenbach und am Wanderparkplatz "Altes Bild" - oder gleich unten auf dieser Seite zum Download.

Wegbeschreibung

Wer mit dem Auto anreist, lässt es am besten auf dem Parkplatz rechts am Ortseingang stehen. Von dort folgen wir dem Wegzeichen der "Krone", gelangen nach 300 m zur Bushaltestelle - und treffen dort am Napoleonsbrunnen auf die erste Märchenfigur, den Froschkönig (Künstlerin: Monika Kirks).
Weiter geht es auf der Hauptstraße, fast wie auf einer Zeitreise, durch das mittelalterlich anmutende Dörrenbach: vorbei an schönen Fachwerkhäusern, dem historischen Rathaus im Renaissance-Stil und der mittelalterlichen Wehrkirche.
Im Dornröschengarten (Kinderspielplatz) begegnen wir - richtig: der Märchenfigur Dornröschen (Künstlerin: Susanne Wadle).
Wir folgen weiter der "Krone" und treffen auf die nächsten Märchengestalten - auch sie alle gestaltet von Künstlerinnen und Künstlern unserer Region. Unser Weg führt uns dabei vom Dornröschengarten über den Heideweg aus dem Dorf hinaus durch prächtigen Kastanien- und Mischwald zum Waldparkplatz "Altes Bild", wo "Schneewittchen" auf uns wartet (Künstlerin: Kassandra Becker).
Die nächsten Märchenstationen auf unserem Weg: Sterntaler (Künstlerin Susanne Wadle), Hänsel und Gretel am Hexenhäuschen (Künstlerin: Marie Tora, Dörrenbach) und der Goldesel aus "Tischlein-deck-dich" (Künstler: Marc Reibel).
Dann geht es hoch zum Stäffelsbergturm - mit einem herrlichen Ausblick in den Pfälzerwald, zu den Vogesen und hinüber zum Schwarzwald. Der Weg führt uns dann weiter zu "Rapunzel" (Künstlerin: Petra Roquette).
Danach gelangen wir über den Steinernen Weg und den Waldparkplatz "Altes Bild" wieder zurück ins Dorf.
Nur wer diesen Märchenweg wandert, wird es auch schaffen, die Fragen auf der Rätsel-Karte zu beantworten. Diese Lösungskarte dann einfach beim Büro der Tourist-Info Dörrenbach einwerfen (oder zusenden). Sind alle Fragen richtig beantwortet, winken schöne Gewinne bei der Verlosung am nächsten Dörrenbacher Dornröschen-Weihnachtsmarkt.
Aber vielleicht wollt ihr nach eurem Ausflug auf dem Märchenweg nicht bis Weihnachten warten, sondern euch gleich "vor Ort" für eure Wandermühen belohnen? Die gemütlichen Dörrenbacher Weinstuben und für Kinder das Spielen auf dem Spielplatz im Dornröschengarten bieten dazu beste Gelegenheit!

Weitere Infos zum Märchenweg:
Dörrenbacher Märchenweg  Faltblatt / Preisrätsel-Karte Märchenweg (PDF)

Dörrenbacher Märchenweg  Wanderkarte Märchenweg (PDF)

Dörrenbacher Märchenweg  Wegbeschreibung Märchenweg (PDF)

Dörrenbacher Märchenweg  GPS-Daten und Detail-Infos zum "Märchenweg"

 

Nach oben